Die Zeitreiterin

Die Nachwuchsreiterin Samatha De Vries träumt davon, die erste afroamerikanische Reiterin bei den Olympischen Spielen zu werden. Ihr Vater, ein erfolgreicher Trainer, treibt sie an, während Sams gebildete Mutter versucht, ihrer Tochter etwas über ihr kulturelles Erbe beizubringen. Doch Sam sitzt lieber auf Pferden, anstatt Geschichte zu studieren. Jedoch fällt Sams sichere Welt zusammen, als sie durch ein Zeitloch im Himmelbett eines Südstaatenmädchens im Jahr 1863 landet.
Nicht weniger überrascht über Sams plötzliche Ankunft ist Caroline Chandler. Sie ist ein wahrer Wildfang, denn sie trägt Reithosen unter ihren Reifröcken und reitet ihr Pferd ohne Sattel, worüber ihre eitle Mutter sehr bestürzt ist.
Doch keines der Mädchen hat Zeit sich über Eitelkeiten und Vorurteile zu ärgern. Der Bürgerkrieg wütet um sie herum, außerdem stehlen Soldaten auf beiden Seiten Pferde. Carolines Lieblingsstute Pandora ist in Gefahr und ohne sie würde Sams Olympiahoffnung, Nugget, in der Gegenwart nicht existieren.
Auch Sam ist in Gefahr, denn die Sklavenhändler sind hinter ihr her…

-Leseprobe-